Bernhard Mergner Trio

Sa., 14.11.20 20:30h

Bernhard Mergner Trompete

Oliver Poppe  Piano

Stephan van Wylick Kontrabass

Das Bernhard Mergner Trio mit Oliver Poppe am Klavier und Stephan van Wylick am Kontrabass harmoniert, auf Grund vielseitiger, gemeinsamer Projekte, zusammen, um den wunderbaren klanglichen Möglichkeiten in dieser Trio-Besetzung Ausdruck zu verleihen.
Besondere Aufmerksamkeit widmet das Trio für diesen Abend einer abwechslungsreichen Mischung aus Eigenkompositionen, klassischen Jazzstandards und bekannten lyrischen Melodien aus der latein-amerikanischen Musik.
Die Musiker entdecken darin immer wieder berührende Ausdrucksmöglichkeiten, die die Zuhörer mit farbenfrohen Klangbildern in ihren Bann ziehen.
Dabei liegen dem Trio die zarten und behutsamen Facetten der berühmten Kompositionen besonders am Herzen.


So dient die große instrumentale Meisterschaft der Musiker dem sanften und lyrischen Fluss der gemeinsamen Improvisationen.
Bernhard Mergner studierte zunächst klassische Trompete bis er sich dann für ein Jazzstudium in Hamburg und Hilversum (Niederlande) bei Ack van Rooyen entschied.

Neben seiner erfolgreichen internationalen Konzerttätigkeit wirkte er bei zahlreichen Aufnahmen in Funk, Fernsehen, auf Schallplatten bzw. CDs mit.
Als Professor für Jazztrompete und Ensembleleitung war er seit 1996 an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar tätig. Er komponierte, arrangierte und dirigierte Werke für kleine Ensembles, Big Bands und Big Band plus Sinfonieorchester. Er leitete verschiedene Big Bands, u.a. die GHK Big Band, die Big Band der Carl v. Ossietzky Universität Oldenburg und das Landesjugendjazzorchester Niedersachsen “Wind Machine”.


Oliver Poppe studierte Jazzklavier an der Hochschule für Künste Bremen. Er konzertiert seit dem erfolgreich sowohl als Sideman wie als Leader und wirkte bei zahlreichen Aufnahmen mit, u.a. mit seinem eigenen Trio, und betreibt ein eigenes Schallplatten-Label. Er war Dozent an der Musikhochschule Detmold. Zur Zeit ist er Lehrer im Schuldienst an einer Oberschule in Bremen und Dozent für Jazztheorie an der Hochschule für Künste Bremen. Er leitet Big Bands und Theaterprojekte und war Künstlerischer Leiter des Jazzfestes Delmenhorst von 2008 - 2013.


Stephan van Wylick absolvierte ein Jazz-Kontrabass-Studium in Amsterdam und ist seitdem an vielen Projekten beteiligt. Zusätzlich schloss er ein Tonmeister-Studium in Den Haag ab und realisiert als freischaffender Tonmeister seit vielen Jahren international erfolgreiche Produktionen. Außerdem lehrt er an der Hochschule für Künste Bremen und der Hochschule Osnabrück.

nächster Termin:

So. 25.10.2020 | 18:00 Uhr

 

JAZZFEST KASSEL

Winterschladen / Lüdemann

"Heavy Hearts"
Reiner Winterschladen tr

Hans Lüdemann p

 

Eintritt: € 15,- / erm. € 10,-

 

 

 


 

Mit freundlicher Unterstützung des

Kulturamts der Stadt Kassel und der Dr. Wolfgang Zippel - Stiftung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ShelterSounds